Die Hügel waren kaum mehr als 50 Meter hoch, hatten jedoch steile Hänge, die sich jäh aus dem flachen Sumpfland erhoben. Zwischen den Hügeln floßen kleinere Flüße. Am westlichen Fuß des Palatin lag die Lupercal-Quelle, wo der Sage nach die Wölfin Romulus und Remus gesäugt haben soll.

 

Modell eines Siedlungsteils aus der frühen Eisenzeit auf dem Palatin. Die Palatinsiedlungen aus dem 9. Jahrhundert gehören zu den frühesten der sieben Hügel. Der Palatin wurde später zum Zentrum des republikanischen Rom, Standort wichtiger Paläste und Tempel.

 

 zuroück