Lebensweisheiten

 
Jeder greift in gewissen Lebenssituationen auf die sogenannten "Lebensweisheiten" zurück, die einem manches Problem leichter machen, oder helfen es zu verstehen. Hier habe ich einige dieser hilfreichen Sprüche zusammengetragen.

 

 

Die ersten 40 Jahre unseres Lebens liefern den Text, die folgenden 30 Jahre den Kommentar dazu.
 
Arthur Schopenhauser
deutscher Philosoph (1788-1860)
 


Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele. Drum, Mensch, sei bei Zeiten weise, höchste Zeit ist's: reise, reise !
 
J.W. Goethe


Wer etwas allen vorgedacht wird jahrelang erst ausgelacht.
Begreift man die Entdeckung endlich, so nennt sie jeder selbstverständlich.
 
Wilhelm Jensen (1837-1911)
 


Wenn dir etwas ins Auge geraten ist, dann beeilst du dich, es zu entfernen.

Wenn etwas deine Seele verletzt, warum verschiebst du die Kur bis über das Jahr hinaus?

Wer begonnen hat, hat schon das halbe Werk.

Darum: Wage es, weise zu sein! Wage den Anfang!

Wer die Stunde für das richtige Leben aufschiebt, der macht es wie der Bauer, der wartet, bis der Strom abfließt; der aber fließt und fließt und wird in alle Ewigkeit fließen.

 Horaz, epist.I.2

 


 
Nicht Diejenigen sind zu fürchten, die anderer Meinung sind, sondern Diejenigen, die anderer Meinung sind, aber zu feige, es zu sagen.
 
Napoleon I (1769-1821)
 

 
Ich bin kein unsterblicher Genius, sondern ein Mensch, somit ein Teil des Ganzen, wie die Stunde ein Teil des Tages ist. Ich muß einmal wie die Stunde da sein und auch wie die Stunde verschwinden. Verlange also nicht, daß alles geschieht, wie du es wünschest, sondern wolle, daß alles so geschieht, wie es geschieht und es wird dir gut gehen.
 
Epiktet
Philosoph in Athen zur Zeit Kaiser Hadrians
 


Die Vergangenheit und die Gegenwart sind unsere Mittel. Die Zukunft allein ist unser Zweck.
 
Blaise Pascal (1623-1662)
 


Wer für die Zukunft sorgen will, muß die Vergangenheit mit Ehrfurcht und die Gegenwart mit Mißtrauen aufnehmen.
 
Joseph Joubert (1754-1824)


Sein eigenes Unwissen zu erkennen, ist der beste Teil des Wissens.
 
Lao-tse
Chinsischer Weiser (um 300 v. Chr.)
 

 
Diejenigen, die es kennen, reden nicht. Diejenigen, die darüber reden, sind weit davon entfernt.
 
Laotse
 


'tempora mutantur, nos et mutamor in illis'
 
Die Zeiten ändern sich und wir uns mit ihnen.
 


 
zum Seitenindex
 zur Hauptseite