Die Römer waren sehr erfolgreich, wenn sie ihren Gegner belagerten. Julius Caesar eroberte schliesslich Gallien als er Alesia belagerte, eine befestigte Stadt, in die sich Vercingetorix, der Anführer der Gallier mit etwas 80 000 Mann zurückgezogen hatte. Zusammen mit 10 Legionen umgab Caesar den Stützpunkt mit einer Palisade, vor der er einen Graben aushob. Dann errichtete er einen äußeren Vertreidigungsring, um sich gegn die 250 000 Mann starke Armee des Vercassivellaunus zur Wehr zu setzen, der die Stadt befreiem wollte. Obwohl die Römer an zwei Fronten kämpften, konnten sie die Angriffe zurückschlagen und Vercingetorix zur Aufgabe zwingen.

 

zum Seitenindex
das römische Heer
Hauptseite