Rom als Republik

 

 

Die Republik - Zeittafel der wichtigsten Ereignisse

509 Traditionelles Datum der Republikgründung
494 Einrichtung des Tribunenamts zum Schutz der Plebs (die Bürgerschaft).
493 Rom schließt sich dem Bund der Latinerstädte an.
480-396 Kriege Roms gegen seine Nachbarn, unter anderen die Volsker, Angriffe auf Veji und die Äquer.
450 Das römische Recht wird in den >>Zwölf Tafeln<< kodifiziert
390 Die Invasion der keltischen Gallier erreicht Rom, das erobert wird.
343-290 Kriege gegen die Samniten, Rom gewinnt die Herrschaft über Mittelitalien.
275 Rom ist nach dem Krieg gegen Pyrrhos von Epiros unbestrittene Vormacht Italiens.
264-241 Der Erste Punische Krieg gegen die die Karthager. Rom wird eine Seemacht.
237-219 Die Karthager erobern Spanien und gründen Neu-Karthago
218-202 Der Zweite punische Krieg, in dem Hannibal die Alpen überquert. Rom siegt.
200-146 Kriege gegen die Makedonier und im Osten. Zerstörung Korinths.
149-146 Der Dritte punische Krieg und die Zerstörung Karthagos.
133-121 Die Reformen der Brüder Gracchus (Gaius Gracchus + 121). Numantia kapituliert; das Königreich Pergamon wird Rom übertragen (beides 133).
112-98 Aufstieg des Marius: Armeereformen.
91-79 Aufstieg und Diktatur Sullas.
60 Das erste Triumvirat: Pompeius, Caesar, Crassus.
58-51 Caesar erobert Gallien.
49-30 Die Bürgerkriege; das zweite Triumvirat: Octavian, Antonius und Lepidus.
27 Octavian wird Imperator und nimmt den Namen Augustus an.
 

 

zum Seitenindex
Rom und sein Weltreich
zur Hauptseite