Rom im Rückzug

 

das Forum Romanun im 17. Jahrhundert

 

 

Barbareneinfälle, die zersplitterte und schwache Regierungsgewalt, wirtschaftlicher Niedergang und Arbeitskräftemangel häuften für Rom Problem auf Problem und führten schließlich im frühen 5. Jahrhundert zum Zusammenbruch der zivilisierten westlichen Welt.
Der Niedergang Roms war die natürliche und zwangsläufige Folge seiner extremen Größe... Sobald Wandel oder Unglück den gewaltigen Bau seiner künstlichen Stützen beraubte, gab es dem Druck seines eigenen Gewichtes nach. Die Geschichte seines Zusammenbruchs ist einfach und einleuchtend, und statt danach zu fragen, warum das Römische Reich zerstört wurde, sollten wir uns eher darüber wundern, daß es so lange bestand.

Edward Gibbon

 

 

 

 

zum Seitenindex
Rom und sein Weltreich
zur Hauptseite